Wohnungsschlüssel – Wichtiges für die Wohnungsübergabe

Die Übergabe der Wohnungsschlüssel findet sowohl beim Einzug als auch beim Auszug statt. Dabei spielt die Anzahl der Schlüssel eine wesentliche Rolle und kann zu Unstimmigkeiten zwischen Mieter und Vermieter sorgen. Damit dies nicht passiert, haben wir Ihnen die wichtigsten Tipps zusammengefasst.

Die Schlüsselübergabe ermöglicht nicht nur den Eintritt in eine Immobilie, sondern ist auch ein Symbolbild für einen neuen Lebensabschnitt. Mit dem Erhalt der Schlüssel öffnet sich eine neue Tür, welche für den Vermieter und Mieter ein wichtiges Ereignis darstellt.

Anzahl Schlüssel im Übergabeprotokoll festhalten

Wer sich mehrere Jahre in einem Mietverhältnis befindet, kann sich oftmals nicht mehr genau an die Umstände beim Einzug erinnern. Deshalb ist ein Wohnungsübergabeprotokoll sowohl für den Vermieter als auch den Mieter besonders hilfreich. Darin werden alle wichtigen Informationen festgehalten und helfen Unstimmigkeiten, beim Auszug zu verhindern.

Damit klar ist, wie viele Schlüssel bei der Wohnungsübergabe ein Mieter erhalten hat, ist es wichtig, die Anzahl der Schlüssel im Protokoll ebenfalls festzuhalten.

Dazu können Sie eine Vorlage auf Papier verwenden oder die Wohnungsübergabe digital erledigen.

Eindeutige Bezeichnung der Schlüssel

In einem sauberen Protokoll der Schlüsselübergabe sollten Sie genau festhalten, wie die Schlüssel bezeichnet werden. Seriennummern und Bezeichnungen wie Kellerschlüssel, Haustürschlüssel sind dabei unumgänglich. Die exakte Bezeichnung hilft dabei, eine problemlose Wohnungsübergabe durchzuführen.

Folgen bei Schlüsselverlust

Ausserdem lohnt es sich auch die Folgen und das Vorgehen bei einem Schlüsselverlust in den Unterlagen zu definieren. Dies klärt bereits beim Erhalt der Schlüssel, wie im Verlustfall vorgegangen wird. So müssen Mieter nachweisen können, dass bei Verlust niemand einbrechen kann. Ist es nicht möglich, diesen Nachweis zu liefern, darf der Vermieter einen Austausch aller Türschlösser verlangen.

Rechtliche Schlüsselübergabe

Darf ich den Schlüssel in den Briefkasten werfen?

Die Schlüssel müssen persönlich übergeben werden. Dabei ist eine Quittung auszustellen, welche die Übergabe zusätzlich festhält. Ein Einwerfen in den Briefkasten ist dabei nicht rechtlich zulässig.

Auch den Schlüssel an einen anderen Mieter zu übergeben, muss der Vermieter nicht akzeptieren und ist rechtens nicht vertretbar.

Darf ich den Wohnungsschlüssel per Post senden?

Manche Vermieter erlauben, dass die Schlüssel aus verschiedenen Gründen per Post gesendet werden kann. Dies darf allerdings nur unter Rücksprache mit dem Vermieter geschehen. Zusätzlich muss die Zustellung per Einschreiben erfolgen, damit eine schriftliche Quittung vorhanden ist.

Tipp: Umgehen Sie eine Schlüsselübergabe per Postsendung. Es ist immer ratsam, die Schlüsselübergabe persönlich vorzunehmen, um mögliche Unstimmigkeiten zu minimieren.

Schlüssel fehlt

Im hektischen Alltag kann ein Wohnungsschlüssel verloren gehen. Wer diesen nicht mehr ausfindig machen kann, muss dies umgehend dem Vermieter melden. Denn bei der Wohnungsübergabe muss die exakte Anzahl Schlüssel, welche bei der Übergabe festgehalten wurde, übergeben werden. Der Vermieter darf darauf bestehen, dass alle Schlüssel vorhanden sind.

Sind zu wenig Schlüssel vorhanden und der Mieter möchte die Übergabe mit einem fehlenden Schlüssel durchführen, darf der Vermieter die Kosten für einen Ersatz dem Mieter in Rechnung stellen. Folglich ist der Verlust eines Wohnungsschlüssels stets ärgerlich. Besonders, wenn der Vermieter auf einen Austausch der Schlösser besteht. Normalerweise trägt der Mieter die Kosten für einen solchen Austausch.

Dem Vermieter ist es gestattet, einen solchen Tausch der Schlösser in Auftrag zu geben, wenn der Verdacht besteht, dass der fehlende Schlüssel unrechtmässig verwendet wird.

Beispiel: Verlieren Mieter den Schlüssel mitsamt der Tasche, in der sich persönliche Dokumente befinden, kann der Finder Ihre Wohnung ausfindig machen und es besteht der dringende Verdacht, dass dieser die Liegenschaft unrechtmässig betreten kann.

Kosten für fehlenden Schlüssel

Kann ein unrechtlicher Zutritt durch Drittpersonen in die Wohnung ausgeschlossen werden, dürfen Mieter die Schlüssel auf eigene Kosten duplizieren. Allerdings eignen sich nicht alle Schlüsselarten dafür: Chipschlüssel oder Ähnliches, können Mieter nicht einfach in Auftrag geben. Oftmals ist die Bewilligung des Immobilieneigentümers notwendig, um dies umzusetzen.

Tipp: Sprechen Sie im Falle eines Schlüsselverlustes mit dem Vermieter und der Versicherung.

Fazit

Ein Schlüsselverlust ist immer ärgerlich und kann hohe Folgekosten mit sich führen. Sowohl Mieter als auch Vermieter sollten deshalb die genaue Anzahl der Schlüssel bei der Wohnungsübergabe sowie das Vorgehen in solch einem Fall festhalten. Dies erleichtert und regelt den genauen Ablauf bei einem Verlust für beide Parteien. Zudem sollten beide Parteien ein offenes und ehrliches Gespräch suchen, um die Umstände so mild wie möglich zu halten.

FAQ

Wie teuer ist es, ein Türschloss auszuwechseln?

Geht ein Schlüssel verloren und verlangt der Vermieter, dass sämtliche Schlösser ausgetauscht werden, können hohe Kosten entstehen. Diese belaufen sich gerne auf einen vierstelligen Betrag.

Wie viele Schlüssel müssen bei der Wohnungsübergabe abgegeben werden?

Der Mieter muss die genaue Anzahl Schlüssel übergeben, welche im Übergabeprotokoll festgehalten wurde.

Müssen Mieter die Kosten für einen Schlüsselverlust übernehmen?

Grundsätzlich: Ja. Geht der Schlüssel im Ausland verloren und erbringt ein Mieter den Nachweis, dass keine Drittpersonen in die Liegenschaft eindringen können, ist es möglich, den Verlust bei einer Versicherung geltend zu machen.

Ihre AIMMO Redaktion

Ihre AIMMO Redaktion

Mit Leidenschaft für unsere Leser und Eigentümer.

Inhaltsverzeichnis
Sie fanden das interessant? Dann teilen Sie es gerne weiter.
Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn

Wussten Sie das AIMMO eine Online-Software ist, die Ihnen beim Vermieten & Verwalten hilft?

Oder gleich noch heute mit einem kostenlosen Testkonto starten und alle Funktionen 30 Tage lang nutzen, bevor Sie sich entscheiden.

INTERESSIERT AN TIPPS RUND UMS VERMIETEN & VERWALTEN EINER LIEGENSCHAFT?

Als kleines Dankeschön erhalten Sie eine ausführliche Checkliste für die Wohnungsübergabe.